Mit dieser Website möchten wir einerseits die Anthroposophische Meditation bekannter machen und andererseits die Vielfalt der verschiedenen Ansätze aufzeigen.
Wir führen Interviews mit verschiedenen Meditationslehrern und stellen diese in einen kommentierenden und erläuternden Zusammenhang, in dem auch die Hintergründe und praktischen Anwendungsmöglichkeiten der Anthroposophischen Meditation dargestellt werden.

Anna-Katharina
Dehmelt

Meditation und Ich-Erfahrung

im Interview

Ein großes Thema war für mich, wirklich aufmerksam zu werden auf eine innere Kraft, die der Mensch veranlagt hat und entwickeln kann, die einen nur durchs Ich, unseren Wesenskern, bedingte aktive Intention hervorbringt. Sie wird erzeugt von einer inneren Aktivität, von der man vielleicht sagen kann, es ist etwas ähnliches wie Wille. Aber nicht ein Wille, der sich dem Leib hingibt. Sondern ein Wille, der sich nach innen wendet. Und diese innere Aktivität bei der sich das Ich selbst ergreift und sich dadurch unabhängig macht von allem äußeren, die wirkt zurück auf mein Seelenkostüm, auf meine Lebens Organisation bis zum Schluss auf meine rein körperliche Organisation.

Interview-Portrait

... Insofern würde ich heute sagen, dass mein ganzes Interesse für Meditation und Schulungen dieser Ausbildung des freien Geistes dient. Das ist mein Motiv. Mein Motiv ist nicht Hellsichtigkeit. Sondern mein Motiv ist eine Handlungsunfähigkeit, die sich speist aus der Verbundenheit mit der Welt und verbunden ist mit der Bereitschaft, mich selbst dafür zu verwandeln.

Kontakt

Institut für Anthroposophische Mediation